Seiteninhalt

Sie sind hier: Home - Kultur & Bildung - Schillerwoche 2017

Marbacher Schillerwoche 2017

4. bis 12. November 2017


10. November in Marbach am Neckar: Es ist Schillers Geburtstag, Anlass, die alljährliche Festwoche zu Ehren des großen Sohnes der Stadt zu feiern. 1812 wurde sein Geburtshaus identifiziert und zur Wiege der Schillerverehrung. Seine literarische Überlieferung hat im Schiller-Nationalmuseum ihren Platz gefunden. Heute befindet sich auf der Schillerhöhe auch das Deutsche Literaturarchiv und das Literaturmuseum der Moderne (LiMo), das zur Schillerwoche die Wechselausstellung „German Fever. Beckett in Deutschland“ zeigt. Der Schillerpreis der Stadt Marbach wird an Horst Bredekamp verliehen, Stephen Greenblatt hält die Laudatio. Im Theater ist Friedrich Schiller zu Gast auf der Titanic, junge Dichter messen sich beim Poetry Slam, Ernst Ulrich von Weizäcker hält die Schillerrede, Kinder tauschen Reime mit dem Wortpoeten Timo Brunke und der Schiller-Sonntag bietet viele Aktionen und offene Türen .

 

 

Programm


 

 

Sa, 04.11., 19.30 Uhr, Schillers Geburtshaus

„Nacht muß es sein, wo Friedlands Sterne strahlen...“

Eine Lesung zu Schillers Leben im nächtlichen Geburtshaus Kosten: 14 € inkl. Weinverkostung durch die Weingärtner Marbach; Teilnehmerzahl begrenzt 

Anmeldung telefonisch unter 07144/17567 oder per Email info@schillersgeburtshaus.de

Veranstalter: Schillerverein Marbach e. V.


 

 

Mo, 06.11., 19.30 Uhr, Stadthalle Schillerhöhe

Menschenwürde

Vortrag und Diskussion mit Eberhard Stilz, Präsident des Verfassungsgerichtshofes des Landes Baden-Württemberg. Eintritt: 4,-/ 3,- €, Schüler frei (Abendkasse ab 19.00 Uhr)

Veranstalter: Schillerverein Marbach e. V. in Zusammenarbeit mit den Marbacher Schulen


 

 

Di, 07.11., 19.30 Uhr, Deutsches Literaturarchiv

...aufs Maul geschaut. Luther und die Sprache

Luther bereitete mit seiner Übersetzung des Neuen und Alten Testaments dem Hochdeutschen den Weg und hat die Literatur- und Alltagssprache bis heute beeinflusst. Fürs Reformationsjahr 2017 wurde die Lutherbibel neu überarbeitet. Luthers Sprache damals und heute diskutieren die Übersetzerin Elisabeth Edl, Hannelore Jahr (Deutsche Bibelgesellschaft) und Matthias Schulz (Universität Würzburg). Moderation: Vanessa Greiff

Veranstalter: Deutsches Literaturarchiv


 

 

Mi, 08.11., 19.30 Uhr, Literaturmuseum der Moderne

German Fever. Beckett in Deutschland

Samuel Becketts Begeisterung für die deutsche Sprache und Kultur prägt sein Denken und Schreiben. Die in Kooperation mit der University of Reading entstandene Ausstellung zeigt seine Auseinandersetzung mit Deutschland in den bisher unveröffentlichten Reisetagebüchern von 1936/37, in Briefen und Manuskriptentwürfen. Zur Ausstellungseröffnung spricht Wilhelm Genazino.

Veranstalter: Deutsches Literaturarchiv Marbach


 

 

Do, 09.11., vormittags, Schlosskeller

LautHals und OhrenLeise - Kinderprogramm mit Timo Brunke

Timo Brunke reist mit den Kindern durch das Reich der Laute, Rhythmen und Wörter. Alte Märchen und Pausenhofsprüche laden zu eigenem Wortwitz und Schabernack ein. Die Kinder dürfen lauschen, plauschen und Reime tauschen. Der Poet führt dabei Regie, und zwar so, dass sich Mund, Hand und Fuß gleichermaßen rühren. Eintritt: 2,- €

Veranstalter: Kulturamt Marbach am Neckar


 

 

Do, 09.11., 20 Uhr, Stadthalle Schillerhöhe

Der Untergang der Titanic. Eine musikalisch-literarische Revue nach Hans Magnus Enzensberger

Enzensberger analysiert in seinem 1978 erschienenen Versepos den Untergang der Titanic als den einer Utopie, als Metapher für das Scheitern großer technischer, sozialer, politischer Bestrebungen. In der Bearbeitung des Stücks ist Friedrich Schiller zu Gast auf der Titanic - im großen Ballsaal auf dem Oberdeck, wo die erste Klasse sich an klassischen Dramen ergötzt, und zugleich tief unten im Schiffrumpf, wo Ideen von Freiheit und Veränderung entstehen, und an die Oberfläche stürmen und drängen. Oben der Walzer der Schiffskapelle, unten die Hoffnung auf ein besseres Leben. Vier Deutsche und zwei Syrer haben aus Texten von Enzensberger und Schiller einen Theater-, Performance- und Musikabend gemacht. Unter die Texte mischen sich Lieder und wahre Geschichten von Flucht und Havarie. Am Ende steht die Frage: Ist unser Traum von einer besseren, einer gerechteren, einer menschlicheren Welt im Atlantik untergegangen? Oder im Mittelmeer? An welche Planke können wir uns klammern? Mit Cornelia Lanz, Wiebke Wackermann, Zaher Alchihabi und Johannes Fast, Mazen Mohsen und Oliver Heise. Eintritt: VVK 14,20/9,80 €, Abendkasse 15,- €/erm. 10,- €. 

Veranstalter: Stadt Marbach am Neckar

 

 


Fr, 10.11.,

Traditionelle Schillerfeiern an Schillers 258. Geburtstag

 

 


 

Fr, 10.11., 7, 11 und 17 Uhr, Alexanderkirche

Läuten der Schillerglocke Concordia

Fr, 10.11., 10 Uhr, Schillers Geburtshaus und Marbacher Bildungszentrum

Schillerfeiern der Marbacher Schulen mit Buchpreisverleihungen

Fr, 10.11., 14.30 Uhr, Schillerhöhe

Traditioneller Blumengruß der Grundschüler am Schillerdenkmal

Fr, 10.11., 19 Uhr, Schillers Geburtshaus

Musikalische Huldigung

Mit dem Schillerverein, der Chorvereinigung Liederkranz und der Stadtkapelle-Musikverein Marbach


 

 

Fr, 10.11., 16 Uhr, Deutsches Literaturarchiv

Telling anecdotes. Lecture mit Horst Bredekamp und Stephen Greenblatt

Über die Rolle der Anekdote in der Moderne, in Literatur, Kunst und Geschichtsschreibung unterhalten sich der diesjährige Schillerpreisträger der Stadt Marbach und Gründungsintendant des Berliner Humboldtforums, Horst Bredekamp und der weltbekannte Literaturwissenschaftler und Shakespeare-Forscher Stephen Greenblatt. Das Gespräch findet in englischer Sprache statt. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.dla-marbach.de.

Veranstalter: Deutsches Literaturarchiv Marbach


 

 

Fr, 10.11., 20 Uhr, Stadthalle Schillerhöhe

Verleihung des Schillerpreises der Stadt Marbach am Neckar an Horst Bredekamp

Der Berliner Kunsthistoriker gilt weltweit als überragende Figur der Kunstgeschichte. Die Vielzahl seiner Studien umfasst die Geschichte der europäischen Kunst vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Daneben stehen bahnbrechende Studien zum bildlichen Denken der Philosophie (Hobbes, Leibniz) und theoretische Schriften zur Grundlegung der Bildwissenschaft. Als politisch und ästhetisch engagierter Zeitgenosse, Kritiker und eminenter Stilist ist Bredekamp ein viel gefragter Autor der großen Zeitungen. Die Laudatio hält Stephen Greenblatt. Die musikalische Umrahmung gestaltet die Sinfonia Marbach unter der Leitung von Michael Kallenberg, Solist ist Christian Teiber.

Veranstalter: Stadt Marbach am Neckar


 

 

Sa, 11.11., 19.30 Uhr, Deutsches Literaturarchiv, Humboldt-Saal

Benefizkonzert für die Erhaltung von Schillers Geburtshaus

Konzert mit Daniel Sans (Tenor) und Matthias Guthier (Klavier)

Veranstalter: Schillerverein Marbach e. V.


 

 

Sa, 11.11., 20 Uhr, Stadthalle Schillerhöhe

Poetry Slam in der Schillerwoche

Das Kulturamt fordert erneut zum Dichterwettstreit auf. Die Regeln sind einfach: Jeder der antretenden Poeten hat sechs Minuten Zeit, mit seinem Text und einer guten Performance das Publikum, das am Ende den Sieger wählt, von sich zu überzeugen. Line up: Paul Bokowski (Berlin), Erik Leichter (Berlin), Noah Klaus (Berlin), Aylin Celik (Düsseldorf), Tom aus Graz (Wien), Johannes Floehr (Krefeld). Moderation: Alexander Willrich und Hanz. Wenige Plätze für den Poetry Slam sind noch zu vergeben. Anmeldung telefonisch unter 07144/102- 314 oder per E-mail:kultur@schillerstadt-marbach.de Eintritt: VVK 7,60 €, Abendkasse 10,- €.

Veranstalter: Stadt Marbach am Neckar


 

 

Sa, 11.11., 9.30-17 Uhr, Schiller-Volkshochschule

So, 12.11., 9.30-17 Uhr, Schiller-Volkshochschule

Kurzfilm mit Knettrickfilmfiguren und Green Screen-Effekten

Ein Workshop mit der Regisseurin Sabine Willmann

Friedrich Schiller, dieses Mal aus Knete, wird im Trickfilm eine Rolle spielen. Das kann auf der ganzen Welt sein, da der grüne Hintergrund später beliebig ausgetauscht werden kann...Drehbuch, Trickfiguren, Kamera-, Ton- und Lichttechnik - alles wird selbst gemacht. Mit Unterstützung der Stadt Marbach. Kosten: 65,- € (ab 6 Personen), 49,- € (ab 8 Personen), Anmeldung bei der Schiller-vhs Kreis Ludwigsburg telefonisch unter 07141/1441-666, Kursnummer 17B 6440 24.

Veranstalter: Schiller-Volkshochschule Kreis Ludwigsburg

 

 


So, 12.11.,

Schiller-Sonntag

 

 


10 bis 18 Uhr

Spiel der Generationen - Tag der offenen Tür in Archiv und Museen und Schillerrede

Kostenlose Führungen durch die Ausstellungen und Blicke hinter die Kulissen des Archivs. Um 11 Uhr hält Walter Hinderer die Festrede zur Wiedereröffnung des mit Mitteln der Max-Kade-Stiftung aufwendig modernisierten Collegienhauses. Um 18 Uhr übergibt Monika Schoeller, langjährige Verlagsleiterin der S. Fischer Verlage, Max Liebermanns bedeutendes Porträt von Samuel Fischer als Stiftung dem Deutschen Literaturarchiv. Es spricht Wulf D. von Lucius. Die Schillerrede um 20 Uhr hält Ernst Ulrich von Weizäcker: Aufbruchstimmung beim Club of Rome. Weitere Informationen und das Führungsprogramm erhalten Sie unter www.dla-marbach.de.

Veranstalter: Deutsches Literaturarchiv Marbach


So, 12.11., ab 12.30 Uhr, Innenstadt

Schiller-Sonntag

Ein verkaufsoffener Sonntag mit Schaufensterlesungen und zahlreichen weiteren Spielen und Aktionen in der Innenstadt

Veranstalter: IGS Marbach e. V.


So, 12.11., 12.30-17 Uhr, Stadtbücherei Marbach

Tag der offenen Tür in der Stadtbücherei

Die Stadtbücherei lädt alle Lesefreudigen zum Stöbern, Schmökern und Ausleihen ein. In der Druckwerkstatt können Kunstwerke aus Papier sowie Stofftaschen angefertigt werden.

Veranstalter: Stadtbücherei Marbach


 

 

Die Schillerwoche ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Stadt Marbach am Neckar, des Deutschen Literaturarchivs Marbach und der Marbacher Vereine und Schulen. Sie wird gefördert mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg und unterstützt durch die Marbacher Firmen EgeTrans Internationale Spedition GmbH, Hainbuch GmbH, Leopold Verpackungen GmbH und Müller - Die lila Logistik AG.

 

 

            


 

 

 

Metanavigation