Seiteninhalt

Sie sind hier: Home - Stadt & Politik - Wahlen - Bundestagswahl am
24. September 2017
 - Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen


Wann wird gewählt?

 

  • 24. September 2017 von 8.00 bis 18.00 Uhr
  • Wahlperiode: 4 Jahre

Wer wird gewählt?

 

  • Die Abgeordneten des 19. Deutschen Bundestags

Wer darf wählen?

 

Deutsche Staatsangehörige im Sinne von Artikel 116 Grundgesetz, die am Wahltag

  • das 18. Lebensjahr vollendet haben,
  • seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten und
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

http://www.bundestagswahl-bw.de/wahlrecht_btw.html

Auch Deutsche, die sich im Ausland aufhalten, sind unter bestimmten Voraussetzungen berechtigt, an der Wahl teilzunehmen,
Diese sogenannten „Auslandsdeutschen“ können auf der Homepage des Bundeswahlleiters einen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis und Wahlscheinantrag stellen; er ist an die Gemeinde der letzten Inlandsadresse zu senden.


Wahlsystem

Der deutsche Bundestag wird nach dem Prinzip der "personalisierten Verhältniswahl" gewählt.

Jede Wählerin und jeder Wähler hat dabei zwei Stimmen:


Erststimme:
Mit der Erststimme bestimmen Wähler/-innen, welcher Direktkandidat einen bestimmten Wahlkreis im Bundestag vertritt - einfacher gesagt, wer für sie nach Berlin geht. Dabei gilt das Prinzip: Wer die meisten Erststimmen in einem der 299 Wahlkreise erhalten hat, zieht in den Bundestag ein (relative Mehrheitswahl).


Zweitstimme:
Ihre Zweitstimme geben Wähler/-innen für die Landesliste einer Partei ab. Wenn beispielsweise Partei A bundesweit 20 Prozent der Zweitstimmen erhalten hat, stehen ihr 20 Prozent der Sitze im Bundestag zu.


www.bundestagswahl-bw.de/wahlsystem_btw.html



Wie wird gewählt?


Es gibt zwei Möglichkeiten, das aktive Wahlrecht auszuüben: entweder durch Wahl am Wahltag im Wahllokal oder per Briefwahl.


Wahl am Wahltag

 

  • Auf der Wahlbenachrichtigung sind sowohl der Wahlbezirk als auch die genaue Adresse des Wahllokals vermerkt. Sie können Ihr Wahlrecht lediglich in diesem Wahllokal ausüben, da Sie nur in diesem Wählerverzeichnis aufgelistet sind.
  • Den Stimmzettel erhalten die Wähler erst im Wahllokal
  • Es wird unterschieden zwischen Erststimme und Zweitstimme.
  • Jeder Wähler hat bei der Erst- und Zweitstimme je 1 Stimme zu vergeben.
  • Es findet Verhältniswahl statt.
  • Im Wahllokal wird der Stimmzettel nach der Stimmangabe gefaltet und ohne Stimmzettelumschlag in die Wahlurne eingeworfen.

 

Briefwahl


Sie halten sich am Wahltag, Sonntag, 24. September 2017 nicht an Ihrem Hauptwohnsitz auf und möchten per Briefwahl abstimmen?


Wahlberechtigte, die in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, erhalten auf Antrag einen Wahlschein mit Briefwahlunterlagen. Nähere Hinweise hierzu finden Sie auch auf Ihrer Wahlbenachrichtigung, die Ihnen ca. Mitte/Ende August zugestellt wird.


Auch bereits vorher besteht die Möglichkeit, einen Briefwahlantrag zu stellen (persönlich, schriftlich oder online).
Wichtig: Briefwahlunterlagen können erst mit Vorliegen der Stimmzettel, d.h. Mitte/Ende August ausgestellt und versandt werden.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter „Bekanntmachungen und Hinweise“



Interaktiver Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung


Der Wahl-O-Mat ermittelt, mit welcher Partei die eigene politische Meinung am ehesten übereinstimmt. Der Wahl-O-Mat startet am 30. August 2017 um die Mittagszeit www.bpb.de/politik/wahlen/wahl-o-mat


Weiterführende Links


https://www.bundeswahlleiter.de/bundestagswahlen/2017.html
http://www.bundestagswahl-bw.de/

 

Metanavigation