Seiteninhalt

Sie sind hier: Home - BürgerService - Bürgerschaftliches Engagement - Älterwerden in Marbach

Älterwerden in Marbach


Die Lebenserwartung ist in den vergangenen Jahrzehnten stetig gestiegen – die demografische Entwicklung trägt zu Veränderungen in der Gesellschaft bei. Da das Älterwerden früher oder später alle betrifft, möchten wir – die Stadtverwaltung Marbach und der Krankenpflegeverein Marbach e.V. – eine Zukunftswerkstatt „Älterwerden in Marbach“ ins Leben rufen. Zur Auftaktveranstaltung am 21. März 2018 von 18.30 bis 20 Uhr im Marbacher Rathaus sind alle Interessierten herzlich eingeladen.
Die Referentin und Autorin Cornelia Coenen-Marx (Jahrgang 1952) hat im vergangenen Jahr das Buch „Noch einmal ist alles offen: Das Geschenk des Älterwerdens“ veröffentlicht und gibt interessante Einblicke in das Thema. So haben die Menschen in Deutschland statistisch gesehen im letzten Jahrhundert zehn Jahre dazugewonnen. Natürlich hat dies auch Auswirkungen auf die Gestaltung des persönlichen Lebens. Manche entdecken verborgene Talente, andere planen eine Reise oder engagieren sich im sozialen Bereich.

Mit dem Alter gilt es aber auch neue Aufgaben und Herausforderungen zu meistern – man denke nur an den Umgang mit dementen Personen und deren Teilhabe am Leben. Nicht immer zeigt sich das Alter von seiner unbeschwerten Seite, doch ein stabiles Fundament, auf das sich bauen lässt, vereinfacht vieles. Im Raum stehen hierbei folgende Überlegungen: Was ist für ein gutes Leben im Alter erstrebenswert? Was kann das  Umfeld – wie die bürgerliche Gemeinschaft, der Einzelhandel oder die Stadt – dazu beitragen? Wie können die einzelnen Vereine für ein attraktives Angebot sorgen?

Im Rahmen der Zukunftswerkstatt „Älterwerden in Marbach“ sollen auf Bürgerebene Vorschläge für ein gutes Leben im Alter zusammengetragen und realisiert werden. Wir freuen uns über Ihre Beteiligung!

 

Metanavigation