Seiteninhalt

Sie sind hier: Home - BürgerService - Nachrichten-Archiv
06.12.2017

Jacques et les Bleus
im Schlosskeller am
Donnerstag, 21. Dezember 2017

Jacques et les Bleus im Schlosskeller – Internationaler Jazz im Advent

Am Donnerstag, 21. Dezember 2017 wird um 20.00 Uhr Jakob Obleser auf Ein-ladung des Kulturamts der Stadt Marbach wieder im Schlosskeller musizieren. Zeitgenössischer Jazz steht auf dem Programmzettel der internationalen Musiker.

Zur Halbzeit seines Studienaufenthalts am ehrwürdigen Conservatoire national supérieur de musique hatte Jakob Obleser mit seinem Quartett zwei Konzerte in der Region gegeben. „Paris I“ war damals das Programm überschrieben, das im Stuttgarter Jazzclub Bix und im Marbacher Schlosskeller aufgeführt wurde.

Mit dem Ende des Stipendiums in Frankreich steht nun „Paris II“ an. Die Metropole lockt seit 200 Jahren Künstler, Literaten und Wissenschaftler an die Seine. Folglich hat die französische Hauptstadt mit ihren vielen musikalischen Aspekten und anregenden Kontakten auch in der Arbeit von Jakob Obleser Spuren hinterlassen. Sein Kontrabassspiel reflektierte er am Konservatorium im Unterricht von Riccardo Del Fra, seine Kompositionen und Arrangements standen mit der Bigband der Akademie auf dem Prüfstand. Zahlreiche Sessions in der Pariser Jazzszene und Auftritte bei verschiedenen französischen Festivals stärkten Jakob Oblesers Ruf, ein verlässlicher und inspirierender Kollege in der Rhythmusgruppe zu sein.

„Paris II“ ist mehr als eine Forstsetzung der ersten Staffel. „Jacques et les Bleus“ ist das Motto der Begegnung von Jakob Obleser mit seinen Kollegen Paco Andreo an der Ventilposaune, Théo Nguyen Duc Long am Tenorsaxofon, Thibault Gomez am Klavier und Benoît Joblot am Schlagzeug. „Jakob und die Blauen“ sind eine bunte Truppe, die dem Jazz all seine zeitgenössischen Nuancen entlockt. Das gemeinsame Spiel in gebundenen Arrangements und die freie Improvisation wechseln sich ab, Eigenkompositionen finden ihren Raum und die Erfahrung aus zig Standards gibt dem Ensemble seinen Halt.

Die Karten für das Konzert (nur Abendkasse) kosten 8,00 Euro, ermäßigt 5,00 Euro. Nach dem Andrang im vergangenen Jahre bitten die Veranstalter um Reservierungen per E-Mail an die Adresse jakob@obleser.de.



 

Metanavigation