Seiteninhalt

Sie sind hier: Home - BürgerService - Nachrichten-Archiv
08.02.2018

Schillerverein lädt ins Rathaus
zu Eröffnung der Ausstellung
„Die Weiße Rose“ ein

Schillerverein lädt ins Rathaus ein
Eröffnung der Ausstellung „Die Weiße Rose“ und Lesung am 21. Februar


Am Mittwoch, 21. Februar 2018 wird um 19.30 Uhr durch eine Lesung von Maren Gottschalk (Leverkusen) die Ausstellung „Die Weiße Rose“ im Marbacher Rathaus eröffnet. Die Ausstellung und die Lesung beleuchten den Weg der Mitglieder der „Weißen Rose“ in den Widerstand.

Die „Weiße Rose“ bestand nicht nur aus Hans und Sophie Scholl. Die ersten Flugblätter hatte Hans Scholl zusammen mit Alexander Schmorell verfasst. Erst später kamen Sophie Scholl, Christoph Probst, Willi Graf und Professor Kurt Huber dazu. Die Gruppe hat insgesamt 6 Flugblätter geschrieben und verteilt.
Am 18. Februar 1943 beobachtete der Hausmeister die Geschwister Scholl, wie sie Flugblätter im Lichthof der Universität München herabwarfen, und ließ sie daraufhin verhaftet.
Am 22. Februar 1943, also vor 75 Jahren, wurden Sophie und Hans Scholl und Christoph Probst in München durch den sogenannten Volksgerichtshof unter Roland Freisler zum Tode verurteilt und noch am gleichen Tag enthauptet.

Der Eintritt zur Ausstellung und Lesung ist frei.
Die Ausstellung ist während der üblichen Öffnungszeiten des Rathauses bis zum 19. März 2018 zu sehen.

Für Schulklassen wird Begleitmaterial angeboten.

 

Metanavigation