Schillerstadt aktuell http://www.schillerstadt-marbach.de/ Aktuelles aus der Schillerstadt en Schillerstadt aktuell http://www.schillerstadt-marbach.de/EXT:tt_news/ext_icon.gif http://www.schillerstadt-marbach.de/ Aktuelles aus der Schillerstadt TYPO3 - get.content.right http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Thu, 18 Oct 2018 14:20:00 +0200 Hochstammaktion 2018<br> der Stadt Marbach http://www.schillerstadt-marbach.de/index.php?id=377&tx_ttnews%5Bcat%5D=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=2015&cHash=55790f613f4bede31cf6a2da7acb7c90 Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 26. April 2012 beschlossen die Neupflanzung von... Der Gemeinderat der Stadt Marbach am Neckar hat in seiner Sitzung am 26. April 2012 beschlossen die Neupflanzung von Obstbaumhochstämmen auf der Markung Marbach jährlich mit 10,- € pro Baum zu bezuschussen.
Damit will der Gemeinderat den überaus großen ökologischen und landschaftlichen Wert der heimischen Streuobstwiesen hervorheben. Zugleich soll den Bürgern von Marbach und Rielingshausen ein Anreiz gegeben werden, sich gegen den weiteren Zerfall der Streuobstwiesen zu wehren.  

  
Pro Antragsteller können bis zu 5 Obstbaumhochstämme bezuschusst werden.
Die Streuobstwiesen müssen sich auf den Markungen Marbach, Rielingshausen oder Siegelhausen befinden.

 
Interessierte Bürger können sich bis zum 19. November an die Stadt Marbach am Neckar, Herr Kirn Tel. 07144-102227 oder juergen.kirn@schillerstadt-marbach.de wenden.
Benötigt werden die Flurstücksnummer, das Gewann und die gewünschte Obstsorte, sowie der Name des Antragstellers.

 
Anträge können Eigentümer sowie Pächter der Flurstücke stellen. Die Antragsteller müssen nicht in Marbach oder seinen Teilorten wohnen.
Die Ausgabe der bestellten Bäume erfolgt dann am 24. November unter freundlicher Mithilfe der Obst- und Gartenbauvereine von Marbach und Rielingshausen auf dem Gelände der Baumschule Müller in Ludwigsburg-Poppenweiler zwischen 9.00 Uhr und 12.00 Uhr.
Der um den Zuschuss reduzierte Preis für einen Obstbaumhochstamm beläuft sich dann auf 7,-- € und ist vor Ort zu begleichen.

]]>
Newsfeed Startseite Thu, 18 Oct 2018 14:20:00 +0200
Ölmühle Jäger<br>am Sonntag, 28. Oktober<br> geöffnet http://www.schillerstadt-marbach.de/index.php?id=377&tx_ttnews%5Bcat%5D=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=2014&cHash=f1888145ad2d74632fbfa9ff20e81daf Am Sonntag, 28. Oktober 2018 öffnet das Technische Kulturdenkmal Ölmühle Jäger seine Pforten von... Sonntag, 28. Oktober 2018 ist es wieder so weit: Das Technische Kulturdenkmal Ölmühle Jäger in der Oberen Holdergasse 2, unmittelbar neben der Stadtkirche, öffnet seine Pforten von 14.00 – 17.00 Uhr für Besucher, die sich für die damalige Kunst der Ölherstellung interessieren.

In der Dauerausstellung, die einmal im Monat für die Öffentlichkeit zugänglich ist, erfährt alles über die Geschichte und Funktion der nahezu vollständig erhaltenen und betriebsfähigen elektrischen Ölmühle von 1906. Sie stellt nach der Restaurierung Anfang der 90er Jahre, in ihrem heutigen Zustand eine Rarität dar, deren Besuch man sich nicht entgehen lassen sollte.

Je nach Besucheraufkommen erfolgt zu jeder halben Stunde die Inbetriebnahme der durch ein beeindruckendes Riementransmissionswerks angetriebenen Geräte. Wer die reich bebilderte Veröffentlichung über die Ölmühle Jäger in Marbach erwerben möchte, hat an diesem Sonntag ebenfalls die Gelegenheit dazu.

Der Eintritt in die Ölmühle Jäger kostet für Erwachsene 2,00 €, für Schüler und Studenten 1,00 € oder 1 MARBACH.


]]>
Newsfeed Startseite Thu, 18 Oct 2018 14:14:00 +0200
Ausstellung<br> „DER MARBACH“<br> wird abgebaut http://www.schillerstadt-marbach.de/index.php?id=377&tx_ttnews%5Bcat%5D=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=2013&cHash=66150009d6507398b30909a8582f5dd7 Inzwischen müsste jeder zum Stichtag 21.09.2018 in Marbach gemeldete Einwohner einen der rund... Künstler Stefan Baltensperger und David Siepert am Donnerstag, 20.09.2018, an die Verwaltungsspitze der Stadt Marbach übergeben haben. Inzwischen müsste jeder zum Stichtag 21.09.2018 in Marbach gemeldete Einwohner einen der rund 16.500 geprägten MARBACH erhalten haben. Eine kleine Ausstellung zum Entstehungsprozess des MARBACH ist noch bis Freitagvormittag im Marbacher Rathaus zu sehen.

Das Künstlerduo Baltensperger + Siepert, bekannt für Kunstaktionen mit politischer Dimension, hat zusammen mit der Stadt Marbach und der Firma Hainbuch den MARBACH initiiert. Damit holen die beiden Künstler das der Stadt Marbach im Jahr 1009 durch Kaiser Heinrich II verliehene Münzrecht nach, von dem bisher kein Gebrauch gemacht wurde. Der MARBACH ähnelt optisch einem Euro, aber was ist der MARBACH wert? Was ist von Wert? Wie entsteht Mehrwert?

Der MARBACH stellt das, was wir über sichere Werte zu wissen glauben, in Frage. Sein Wert schwankt je nach Ort, an dem er eingesetzt wird. Der MARBACH ist ein abstraktes Gesamtkunstwerk: Man kann mit ihm Kultur konsumieren, man kann ihn aber auch zum Anlass nehmen, über Geld und Werte zu diskutieren. Zugleich ist jeder MARBACH auch selbst eine kleine Skulptur.

Der MARBACH kann beispielsweise eingesetzt werden für den Eintritt zu Lesungen des Deutschen Literaturarchivs Marbach, für das Hermann-Zanker-Bad, das Jugend-Kultur-Haus planet-x, Veranstaltungen des Marbacher Kulturamts, als Eintritt in den Oberen Torturm, das Technische Kulturdenkmal Ölmühle Jäger, Schillers Geburtshaus, für Vorträge der Schiller-vhs Kreis Ludwigsburg in Marbach, Vorträge des Schillervereins und des Tobias Mayer Vereins, für Aktionen in der Stadtbücherei und den Jahresbeitrag oder für öffentliche Stadtführungen. Die konkreten Angebote können dem Kulturprogramm der Stadt Marbach oder der Tagespresse entnommen werden.

Da der MARBACH auf einem historischen Recht beruht, gehört der MARBACH allen Marbacherinnen und Marbachern. Nicht-Marbacher haben die Möglichkeit, den MARBACH als Kunstobjekt zu erwerben. In einer handsignierten und limitierten Edition (100 Exemplare) können zwei MARBACH zum Preis von 59,- € erworben werden. Die Trägerpappen werden derzeit gestanzt und von den Künstlern handsigniert. Reservierungen sind beim Kulturamt (Tel. 07144 102 314 oder melanie.salzer@schillerstadt-marbach.de) möglich.  

]]>
Newsfeed Startseite Wed, 17 Oct 2018 14:47:00 +0200
Stellenangebot:<br>Koordinator für<br> Digitalisierung (m/w/d) http://www.schillerstadt-marbach.de/index.php?id=377&tx_ttnews%5Bcat%5D=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=2012&cHash=d9fefc9d7f83c9928b3e92a86cc9e282 Für die Erarbeitung und Umsetzung einer Digitalisierungsstrategie sucht die Stadt Marbach am Neckar... Digitalisierungsstrategie sucht die Stadt Marbach am Neckar zum 1. März 2019 für die EDV-Abteilung im Hauptamt

einen Koordinator für Digitalisierung (m/w/d)
100 %


Die neu geschaffene Stelle richtet sich an Menschen, die Lust auf Neues haben und sich für digitale Prozesse und Geschäftsmodelle begeistern.

Wir verstehen Digitalisierung als Prozess, der viele Lebensbereiche unserer Gesellschaft nachhaltig beeinflusst. Gerade auch der öffentliche Dienst ist aufgerufen und verpflichtet, sich dieser Entwicklung zu stellen und die entsprechenden infrastrukturellen Voraussetzungen und Rahmenbedingungen in der Verwaltung zu schaffen. Wir möchten mit dieser zusätzlichen Stelle den veränderten Denk-, Lebens- und Arbeitsweisen der Menschen, insbesondere der jungen Generationen und den sich daraus ergebenden neuen Ansprüchen an Serviceleistungen Rechnung tragen.

Zum Aufgabengebiet:

  • Eine allgemeine Bestandsaufnahme sämtlicher Prozesse bei der Stadtverwaltung mit gleichzeitiger Identifikation, welche davon sich für eine Digitalisierung eignen würden
  • Daraus abgeleitet, das Erstellen und stetige Weiterentwickeln einer Digitalisierungsstrategie (E-Government)
  • Erarbeitung von Konzepten und Umsetzungsplänen für die Transformation von Verwaltungsprozessen in das digitale Zeitalter
  • Federführende Betreuung des städtisches Internetauftritts im Hinblick auf die Implementierung von digitalen Prozessen (E-Government)
  • Beratung und Unterstützung der einzelnen Fachämter bei Digitalisierungsvorhaben in enger Abstimmung mit der EDV-Abteilung sowie des Rechenzentrums und externen Dienstleistern
  • Erarbeitung und Umsetzung von Konzepten, um die in der Verwaltung vorgehaltenen Informationen zu vernetzen, maschinenlesbar aufzubereiten und zugänglich zu machen
  • Übernahme der Daueraufgaben Datenschutz sowie Informationsfreiheit entsprechend den gesetzlichen Vorgaben und Beratung der Fachämter in Zusammenarbeit mit dem externen Datenschutzbeauftragten der Stadt

Ihr Profil:


  • Abschluss eines Bachelorstudiums Public Management bzw. eines vergleichbaren Studiums mit entsprechenden Qualifikationen mit Schwerpunkt Digitalisierung/IT
  • Idealerweise vertiefte Kenntnisse im Bereich E-Government
  • Kenntnisse im Bereich der Digitalisierung von Prozessen und deren praktischen Umsetzung, vorzugsweise aus der öffentlichen Verwaltung
  • Erfahrung in kommunaler Verwaltungsarbeit
  • Fähigkeit zu konzeptionellem, differenziertem Denken und klarer Argumentation
  • Hohe kommunikative und soziale Kompetenz sowie sicheres Auftreten

Wir bieten:

  • Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem neuen Aufgabengebiet mit viel Gestaltungsspielraum
  • Einen modernen Arbeitsplatz in einem motivierten Team mit viel Raum für eigenverantwortliches Arbeiten und Gestalten
  • Flexible Arbeitszeiten
  • VVS-Jobticket mit einem Arbeitgeber-Zuschuss von bis zu 50 %
  • Attraktive Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Regelmäßige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • erschiedene spezielle Mitarbeiterangebote – corporate benefits

Für die neu geschaffene Stelle liegt bisher keine Stellenbewertung vor. Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen erfolgt die Besoldung bzw. Vergütung deshalb zunächst nach A9 LBesGBW bzw. Entgeltgruppe 9b TVöD. Eine spätere Bewertung nach Besoldungsgruppe A11 bzw. Entgeltgruppe 10 TVöD wird angestrebt.
 

Sollten Sie sich gerne neuen Herausforderungen stellen, würden wir uns über Ihre Bewerbung - bevorzugt per E-Mail - bis 12. November 2018 sehr freuen.

Stadtverwaltung Marbach am Neckar,
Marktstraße 23, 71672 Marbach am Neckar,
E-Mail: personalamt@schillerstadt-marbach.de


Bitte senden Sie uns nur Kopien ohne Plastikhüllen o. Ä., da keine Rücksendung
erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.

 
Für Auskünfte stehen Ihnen Herr Sack (Tel. 07144/102-291, E-Mail: juergen.sack@schillerstadt-marbach.de) und Herr Storkenmaier (Tel. 07144/102-255, E-Mail: thomas.storkenmaier@schillerstadt-marbach.de) gerne zur Verfügung.

]]>
Newsfeed Startseite Wed, 17 Oct 2018 08:48:00 +0200
Ausstellung:„Ansichtssache(n) -<br> natürlich schön?!“<br>ab Sonntag, 21. Oktober http://www.schillerstadt-marbach.de/index.php?id=377&tx_ttnews%5Bcat%5D=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=2011&cHash=576099303208da6d4dbac5d055dd01db Am Sonntag, 21. Oktober 2018 eröffnet Bürgermeister Jan Trost um 11 Uhr im Marbacher Rathaus die... Stuttgarter Fotokünstler stellt im Marbacher Rathaus aus:
„Ansichtssache(n) - natürlich schön?!“ - Fotografie und Komposita von Bernd Sadlo

Am Sonntag, 21. Oktober 2018 eröffnet Bürgermeister Jan Trost um 11 Uhr im Marbacher Rathaus die Ausstellung des Fotokünstlers Bernd Sadlo. Unter dem Titel „Ansichtssache(n) – natürlich schön?!“ zeigt Sadlo Fotografien und Komposita. Eine Einführung in die Ausstellung erfolgt durch Daniela Krause, der Jazzchor Stuttgart wird die Vernissage musikalisch umrahmen.

Bernd Sadlo zeigt im Marbacher Rathaus Fotokunst-Werke, die er verschiedenen Themenbereichen zuordnet. „Natürliche und urbane Landschaften“ sind im Erdgeschoss des Rathauses zu sehen: Auf großformatigen Leinwänden zeigt er Ausschnitte unterschiedlichster Natur- und Stadtlandschaften, deren besondere Ästhetik er mit seiner Kamera eingefangen hat. Diese gewählten Ausschnitte beeindrucken durch Kontraste, Formen und Flächen und durch die Wirkung des eingefangenen Lichts. Die von ihm verwendeten Stilmittel sind vermeidlich einfach, er reduziert Ausschnitte oder Farben bzw. fokussiert bestimmte Bereiche. Vermutlich beeindrucken die Bilder deshalb besonders und stellen die Frage „natürlich schön?“.

  
Sadlo verwendet das Wort „Komposita“ für seine Bildcollagen, die unterschiedliche Bereiche der Natur miteinander verbinden und auf  der zweiten Etage zu sehen sind. Die Ideen zu den beiden Serien „The Animal leaves“ und „Animal gone Nuts“ entstanden auf einem Herbstspaziergang. Hier verbindet Sadlo verschiedene Tiere und Pflanzen miteinander und erschafft beiden Einzelobjekten eine neue, natürliche(?) Umgebung.  

Überraschen werden den Betrachter Sadlos abstrakte Fotografien. Doch auch hier darf sich der Betrachter die Frage nach dem natürlichen Ursprung stellen.

Die Ausstellung im Marbacher Rathaus kann bis zum 06.12.2018 zu den üblichen Öffnungszeiten besichtigt werden.

]]>
Newsfeed Startseite Tue, 16 Oct 2018 11:31:00 +0200
Ausspracheabend am<br>Montag, 22. Oktober<br>in Rielingshausen http://www.schillerstadt-marbach.de/index.php?id=377&tx_ttnews%5Bcat%5D=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=2010&cHash=b1405c235d21accc4b206d916f6190d2 Der nächste Ausspracheabend mit der Bürgerschaft findet am Montag, 22. Oktober 2018, im Nebenraum... Ausspracheabend „Bürger fragen die Stadtverwaltung“
in Rielingshausen

  
Der nächste Ausspracheabend mit der Bürgerschaft findet am
Montag, 22. Oktober 2018, im Nebenraum der Gaststätte LIKA‘S,
Backnanger Straße 8 in Rielingshausen statt.

  
Der Ausspracheabend beginnt um 20.00 Uhr.
Dabei besteht die Möglichkeit, mit Bürgermeister Jan Trost und seinen Mitarbeitern über alle Fragen des kommunalen Geschehens zu sprechen. Es ergeht die herzliche Einladung, von der Aussprachemöglichkeit regen Gebrauch zu machen.

]]>
Newsfeed Startseite Tue, 16 Oct 2018 11:28:00 +0200
Öffentliche Stadtführung <br>in Marbach am<br>Sonntag, 21. Oktober http://www.schillerstadt-marbach.de/index.php?id=377&tx_ttnews%5Bcat%5D=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=2009&cHash=7269036a21020d85b1b17283129645bd Am Sonntag, 21. Oktober 2018 findet in Marbach am Neckar die nächste öffentliche Stadtführung mit... Sonntag, 21. Oktober 2018 findet in Marbach am Neckar die nächste öffentliche Stadtführung statt. Stadtführerin Dorothee Ensinger nimmt Besucher mit auf einen rund eineinhalbstündigen Rundgang durch die denkmalgeschützte historische Altstadt. Beginn ist um 14.30 Uhr.
Karten sind in Schillers Geburtshaus, Niklastorstraße 31, erhältlich. Die Teilnahme kostet drei Euro, ermäßigt zwei Euro (Schüler, Studenten und Behinderte ab 60 Prozent) oder 1 MARBACH. Kinder unter zwölf Jahren sind frei. Treffpunkt ist vor dem Restaurant Goldener Löwe, Niklastorstraße 39. Teilnehmer erhalten am selben Tag ermäßigten Eintritt in Schillers Geburtshaus.

Marbach am Neckar ist eine der ältesten Landstädte in Württemberg und zugleich Stadt des 18. Jahrhunderts. Aus dieser Zeit stammen aufgrund eines Stadtbrandes 1693 die meisten der heute liebevoll restaurierten Fachwerkhäuser. Besonderes Schmuckstück sind die drei parallel verlaufenden Holdergassen, das ehemalige Viertel der Weingärtner und Bauern. Marbachs historische Altstadt steht seit 1983 als Gesamtensemble unter Denkmalschutz.

Auf den Spuren Friedrich Schillers zu wandeln, der 1759 in einem einfachen Handwerkerhaus geboren wurde, gehört ebenfalls zum Programm. Besucher sollten sich das Angebot nicht entgehen lassen, gegen Vorlage des Stadtführungstickets bei ermäßigtem Eintritt die Ausstellung in Schillers Geburtshaus zu besichtigen. Auch dem zweiten großen Sohn der Stadt wird gewürdigt: Tobias Mayer, der im 18. Jahrhundert die Naturwissenschaften maßgeblich prägte und nachdem sogar ein Mondkrater benannt ist.

]]>
Newsfeed Startseite Tue, 16 Oct 2018 11:23:00 +0200
Jubiläumswoche<br>der Stadtbücherei<br>ab Montag, 22. Oktober http://www.schillerstadt-marbach.de/index.php?id=377&tx_ttnews%5Bcat%5D=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=2008&cHash=2b2dec5f61ff8fb11503118703c77b37 Die Jubiläumswoche der Stadtbücherei hält einige Aktionen bereit. Von Lesungen über... 40 Jahre Stadtbücherei Marbach

Seit 1978 befindet sich die Stadtbücherei Marbach im ehemaligen Bankgebäude in der Hauffstraße. Aus diesem Anlass findet ab dem 22.10. eine Jubiläumswoche mit Lesungen, Festabend und Kinderveranstaltungen statt.

Den Auftakt bildet jedoch die Fotoaktion #bookfacemarbach, bei der nicht nur Bücherfreunde, sondern auch Hobbyfotografen und Selfie-Experten auf ihre Kosten kommen. Bei der Aktion werden Fotos gesucht, die auf kreative Weise ein Buchcover in das eigene Portrait einbinden. Wer sein Foto auf Facebook oder Instagram unter dem Hashtag #bookfacemarbach teilt oder es per E-Mail an leitung@stadtbuecherei-marbach.de schickt, dem winkt die Chance auf einen Preis. Dabei spielt es keine Rolle, wo das Foto aufgenommen wird und ob es sich bei dem Buch um ein Büchereiexemplar handelt. Die Aktion dauert bis zum Ende der Jubiläumswoche am 26. Oktober.

Eingeläutet wird diese mit einer gemeinsam mit dem Bürgertreff „Wir Für Uns“ organisierten Lesung mit Gunter Haug am Montag, 22.10. um 18:30 Uhr. Hier liest der schwäbische Autor aus seiner humorvollen Biografie „Ohne Worte“.

Es heißt zwar „Ohne Worte“ – besteht aber dennoch aus gedruckten 384 Buchseiten: Der in Stuttgart und auf der Schwäbischen Alb aufgewachsene Bestsellerautor Gunter Haug beschreibt in dem Buch „Ohne Worte – wie ich den Froschkönig besiegte““ genauso abenteuerliche wie zwerchfellerschütternde Episoden aus seinen zahlreichen Stationen als Zeitungs-, Radio- und Fernsehredakteur. Er sieht sich dabei gar nicht im Mittelpunkt des Geschehens stehen, sondern fungiert vielmehr als eine Art Reisebegleiter auf einer rasanten Zeitreise durch die vergangenen sechs Jahrzehnte. Haug, mittlerweile in Schwaigern bei Heilbronn lebend, ist in Stuttgart und Münsingen aufgewachsen, hat in Tübingen unter anderem Geschichte studiert und arbeitete beim SWR. Seit 2005 ist er hauptberuflich Moderator und Verfasser von mehr als 30 Büchern.
Der Eintritt ist frei – ein Spendenkässchen steht bereit. Für Bewirtung ist gesorgt.
    
Am Dienstag, 23.10. findet um 19:30 Uhr ein Festabend mit dem Entertainer Fabian Friedl sowie der Pianistin Amrit Schönauer statt.

 
Bei der Internationalen Vorlesestunde am Mittwoch, 24.10. um 15:00 Uhr treffen erstmals alle Vorlesepaten zusammen – die lustige Geschichte „Der Grüffelo“ wird in einem spannenden Sprachen-Mix – auf Deutsch, Schwäbisch, Englisch, Französisch, Italienisch und Arabisch vorgetragen.

Vorgelesen wird von den muttersprachlichen Vorlesepaten Victoria Vogt-McAdam, Bahia Arroudj, Andrea Deflorio und Laila Nouri. Heike Obleser aus der Stadtbücherei übernimmt den deutschen, Stadtarchivar Albrecht Gühring den schwäbischen Part. Wer also schon immer einmal in die arabische Sprache hineinhören wollte oder seine Englischkenntnisse testen möchte, ist ebenso willkommen wie jene, die Lust haben auf eine amüsante Kultgeschichte. Kinder jeden Alters sind ebenso herzlich eingeladen wie Erwachsene, Sprachkenntnisse oder eine Anmeldung sind nicht erforderlich. Stempel für den Treuepass werden im Anschluss an die Veranstaltung ausgegeben.


Am Donnerstag, 25.10. findet um 16:00 Uhr zunächst in Rielingshausen ein Bastelnachmittag statt – ohne Anmeldung, Materialkosten 1 EUR / 1 MARBACH – und am Abend wird es um 19:30 Uhr in Marbach hochspannend: Der Krimi-Autor Mark Roderick liest aus seinem Agenten-Thriller „Post Mortem – Spur der Angst“.

Es geht um die Geldeintreiberin Lina Sattler, die - im Hamburger Milieu als besonders gefühllos berüchtigt - beginnt, dem mysteriösen Tod ihrer Eltern nachzugehen. Als sie einem Hinweis nachgeht, wer ihre Eltern sind, stößt sie bald auf massiven Widerstand. Nur ein Mensch kann ihr helfen, ihre Vergangenheit wiederzufinden: Profikiller Kuyper. Als der feststellt, dass sogar das deutsche BKA in die Sache verwickelt ist, wendet er sich an Interpol-Ermittlerin Emilia Ness. Gemeinsam kommen sie einer internationalen Verschwörung auf die Spur, deren Drahtzieher alles daransetzen, nicht entlarvt zu werden. Der Bestseller-Autor, der sich hinter dem Pseudonym Mark Roderick verbirgt, hat schon drei Vorgängerbände im Rahmen der Reihe „Post Mortem“ veröffentlich. Er lebt inkognito nahe Stuttgart und arbeitet als Controller.
 
Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf in der Stadtbücherei für 4€ und an der Abendkasse für 5€ inkl. Getränk - alternativ kann auch mit der MARBACH-Münze bezahlt werden. Die Buchhandlung Schilleria ist mit einem Büchertisch zu den Romanen des Autors vor Ort.
 

Zu Ende geht die Jubiläumswoche am Freitag, 26.10. mit einer Schüler-Lesung vom Autor Markus Orths, der sein Buch „Der reichste Junge der Welt“ vorstellt. Für den Bastelnachmittag um 15:00 Uhr gibt es Karten für 1 EUR / 1 MARBACH im VVK.

 
Mehr Informationen zur Stadtbücherei Marbach und zur Ortsbücherei Rielingshausen gibt es unter www.stadtbuecherei-marbach.de sowie telefonisch unter 07144/17125.

   

]]>
Newsfeed Startseite Fri, 12 Oct 2018 11:29:00 +0200
Ian Key-Sightwinder-Windsor<br> in der Stadthalle<br> am Samstag, 20. Oktober http://www.schillerstadt-marbach.de/index.php?id=377&tx_ttnews%5Bcat%5D=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=2007&cHash=c84f6b6f70280331235179036c68f144 Am Samstag, 20. Oktober 2018 um 19 Uhr findet erstmals das große Rockkonzert der Marbach Band Ian... Konzert der Marbacher Band: Ian Key - Sightwinder - Windsor  
Schillers Rock – Konzert in der Stadthalle

Am Samstag, 20. Oktober 2018 um 19 Uhr findet erstmals das große Rockkonzert der Marbach Band Ian Key - Sightwinder - Windsor in der Stadthalle Schillerhöhe statt. Mit von der Partie ist auch die Gewinner-Band von Schillers Rock – Contest Anna Philoan, die sich gegenüber einer Konkurrenz von rund 30 Bands durchsetzen konnte.

SIGHTWINDER um den Gitarristen Felix Gschwind ist eine außergewöhnliche Band. Um die Stimme von Daniela Bellin werden mit Rock-, Pop- und Jazzelementen eigene Songs und Covers in modernem Stil präsentiert. Die Band hatte mit Ihrer CD 2013 einen guten Start und war als Höhepunkt 2016 bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen Vorgruppe von Jan Josef Liefers und Zas.
WINDSOR um den Rielingshäuser Oliver Wolf ist eine Marbacher Institution. Seit vielen Jahren liefert die Band immer wieder tolle Konzerte mit phantastischer Bühnenshow in und um Marbach herum ab. Die Songs bestehen überwiegend aus interessant interpretierten Rock Covers der letzten 20 Jahre.
IAN KEY ist eine Rock- und Independent Formation mit 6 Musikern rund um den Leadsänger Jo Kieferle. Die 2015 gegründete Band war Vorgruppe u.a. des Bundesrockpreissiegers und wurde für den Landesmedienpreis 2017 mit
ihrem Video "Story of Rose" nominiert. Die selbst geschriebenen Songs weisen neben modernen Rockelementen tiefgründige Texte und phantastische Klangbilder auf.
ANNA PHILOAN – Ihre Stimme und eine Gitarre - vielmehr brauche sie nicht für den perfekten Klangmoment.  Die mittlerweile hauptsächlich deutschsprachigen Songs thematisieren gefühl- und humorvoll unter anderem das Leben, die Liebe, unsere Gesellschaft, Konsum, Gesundheit, Freundschaft und fokussieren den perfekten Moment als bewusstes Erleben des Augenblicks durch Musik. Und nicht zuletzt präsentiert Anna Philoan ihren Schillersong „Verdiscomainstreemt“.
Karten für die Veranstaltung der Marbacher Band und des Marbacher Kulturamts kosten im Vorverkauf 12/erm. 9,80 € und sind an allen Reservix-Vorverkaufsstellen - in Marbach bei Foto Beran (Marktstraße 32), Schilleria (Marktstraße 15) und Euli-Service (Hauptstraße 8 in Rielingshausen) erhältlich oder über www.schillerstadt-marbach.de/karten sowie über die Tickethotline 01806 700 733 (0,14 €/Minute aus dem deutschen Festnetz; bei Anrufen aus dem Mobilfunknetz können die Kosten abweichen).
An der Abendkasse ab 18.00 Uhr gibt es Karten zu 13,-/erm. 11,- € oder gegen 1 MARBACH.

]]>
Newsfeed Startseite Fri, 12 Oct 2018 11:16:00 +0200
Freie Ausbildungsplätze<br>bei der Stadt<br>ab September 2019 http://www.schillerstadt-marbach.de/index.php?id=377&tx_ttnews%5Bcat%5D=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=2006&cHash=dbf0582debd97c6e773712a694816fb9 Für das kommende Jahr sind noch Ausbildungsplätze in den Bereichen Tourismus, Stadthalle und... Die Stadt Marbach am Neckar bietet zum September 2019 folgende
Ausbildungsplätze

  

  • Kaufmann für Tourismus und Freizeit (m/w/d)
  • Fachkraft für Veranstaltungstechnik (Fachrichtung Aufbau und Durchführung) (m/w/d)
  • Praktikanten(m/w/d) im Rahmen des Berufskollegs oder im Anerkennungs-jahr für die Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher (m/w/d)
  • Praxisintegrierte Ausbildung zum Erzieher (m/w/d)

Nähere Informationen zu den einzelnen Ausbildungsberufen findet Ihr im Bereich "Rathaus – Wir bilden aus" >>.

  
Bitte sendet Eure vollständigen Bewerbungsunterlagen, gerne per E-Mail, bis spätestens 5. November 2018 an die


Stadtverwaltung Marbach am Neckar Personalamt,

Marktstraße 23, 71672 Marbach am Neckar

E-Mail: Personalamt@schillerstadt-marbach.de



]]>
Newsfeed Startseite Thu, 11 Oct 2018 08:15:00 +0200