Seiteninhalt

Sie sind hier: Home - Kultur & Bildung - Schiller & Co - Ludwig Hofacker

Ludwig Hofacker


Der Pietistische Theologe wurde 1798 in Wildbad geboren und starb 1828 in Rielingshausen. Die "Allgemeine Deutsche Biographie" von 1880 nennt Ludwig Hofacker "einen der bedeutendsten und eingreifendsten Prediger dieses Jahrhunderts". Eine treffende Charakterisierung verfasste Hermann Ehmer einleitend in seinem Lebensbild Hofackers im Rielingshäuser Heimatbuch von 1996: "Knapp zweieinhalb Jahre, von 1826 bis 1828, war Ludwig Hofacker Pfarrer von Rielingshausen. Er war schon ein bekannter Prediger, als er hierher kam und hat weit über Rielingshausen hinaus gewirkt, wo er im Alter von 30 Jahren starb. Hofackers Predigten haben noch lange nach seinem Tod durch das Predigtbuch, das von seinem Bruder herausgegeben wurde, in Dutzenden von Auflagen unzähligen Menschen im deutschen Sprachraum und darüber hinaus als Andachts- und Erbauungsbuch gedient. Sein kurzes Wirken als Prediger und die Wirkung seines Predigtbuches machen die Bedeutung Hofackers aus."

 

Metanavigation