Seiteninhalt

Sie sind hier: Home - Touristik & Freizeit - Freizeitangebote - Fahrradtouren - Türme-Tour

Türme-Tour


Karte vergrößern

 

Fahrleistung:

40 km / ca. 2,5 Std.

Anspruch:

* *

Karte:

Freizeitkarte Marbach-Bottwartal

Kurzinfo:

Eine leichte Tour mit 2-3 Anstiegen

 

Bei dieser Tour begegnet man immer wieder einem der imposanten Türme der Region, die man teilweise besichtigen kann und die von oben einen herrlichen Ausblick bieten. Folgende Türme sind zu entdecken:

- der Obere Torturm Marbach

- der kleine Turm vom Höpfigheimer Schlössle

- der Wunnensteinturm bei Großbottwar

- der Turm der Burg Hohenbeilstein in Beilstein

- der Turm der Burg Lichtenberg in Oberstenfeld

 

Ausgangspunkt:

Man startet am Marbacher Bahnhof, folgt der Beschilderung Radfernwege durch die Grünanlagen und dann weiter die Schillerstraße/Bottwartalstraße hinunter bis zum Neckar.

Dort geht es weiter der Beschilderung Murr-Bottwartal nach. Man fährt nach der Unterführung links über die Holzbrücke nach Murr geradeaus hoch, überquert die Kreuzung und folgt der Beschilderung Pleidelsheim Höpfigheim. Die erste Straße (Tannenweg) wieder links, nächste rechts (Eichenweg) bis Ende. Dann links Feldweg Pleidelsheimer Weg bis rechts ab in den Burgweg. Dann kommt man auf die K1609 nach Höpfigheim. Im Ort passiert man das Schlösschen und fährt unter dem Torturm durch.

 

Variante 1 (flacher):

Man nimmt die Straße rechts durch den Ort bis zu einer Rechtskurve. Dort biegt man links ab in den geteerten Weg nach Großbottwar (Schild Waldspielplatz nur über Großbottwar erreichbar). Die Straße führt immer leicht bergauf. Je weiter man kommt, wird der Ausblick schöner auf die herrliche Landschaft mit Streuobstwiesen und Weinbergen. Bevor es wieder abwärts geht, treffen sich die Varianten.

 

Variante 2 (steiler):

Geradeaus die Keltergasse bis Ende. Dann links dem schwarzen Schild Mundelsheim folgen. Vor der Autobahnunterführung bleibt man rechts, fährt den Weg hoch rechts am Waldrand entlang bis man am Ende des Weinbergs links in den Wald einbiegt. Nach der Schranke sofort wieder rechts (Königsbergweg) und gerade über die Waldwegkreuzung vorbei an einem kleinen Waldsee, bis ans Ende des Königswegs. Dort rechts bergan, dann hinunter durch den Wanderparkplatz. Am Ende geht's nach links auf die Variante 1.

 

Nach der kräftigen Abfahrt ist Vorsicht geboten, wenn man rechts Richtung Kreisverkehr fährt. Bei der Ausfahrt Großbottwar die Straße bis zur Ampel auf die Linksabbiegespur einordnen, halblinks in die Gartenstraße und am Ende dann links, nach 300 m rechts (Hinweis Winzerhausen), links bis Ende Sportanlagen, dann rechts und wieder links, dann links halten bis zu den Weinbergen (linke Seite Orientierungstafel).

 

Variante 1 (flacher):

Man biegt links ab, bis man wieder links in den Weinlehrpfadweg einfährt, dann rechts den Heilbronner-Feldweg hoch, an der Gaststätte Gipshütte vorbei zum Wanderparkplatz.

 

Variante 2 (steiler):

An der Infotafel gerade hoch immer geradeaus bis zum Waldrand. Weiter links und immer den Weg am Waldrand entlang fahren (sehr steil). Am Scheitelpunkt unterhalb der Höhengaststätte Wunnenstein hat man eine wunderbare Aussicht über das Bottwartal bis hinunter zum Neckartal. Abfahrt bis zum Wanderparkplatz.

 

Bevor man auf die Straße kommt, biegt man scharf rechts in den Weg ein, der hinter dem Wunnenstein durch Wald (Schotterwegstrecke) und Felder nach Beilstein hinunter führt. Dabei kommt die Burg Hohenbeilstein mit Falknerei ins Blickfeld. In Beilstein an der großen Kreuzung mit der Linde biegt man rechts in den Heerweg ein. Der Beschilderung Alb-Neckar-Weg entlang kommt man zurück nach Marbach.

 

Die Tour wurde ausgearbeitet von Waltraud Häfner vom ADFC, Ortsgruppe Marbach.

 

Metanavigation