Schillerstadt aktuell https://www.schillerstadt-marbach.de/ Aktuelles aus der Schillerstadt en Schillerstadt aktuell https://www.schillerstadt-marbach.de/EXT:tt_news/ext_icon.gif https://www.schillerstadt-marbach.de/ Aktuelles aus der Schillerstadt TYPO3 - get.content.right http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Fri, 24 Nov 2017 11:42:00 +0100 Krämermarkt<br> in Marbach am<br>Donnerstag, 30. November 2017 https://www.schillerstadt-marbach.de/index.php?id=377&tx_ttnews%5Bcat%5D=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=1782&cHash=48ef8e47d60aeeca15a82bf6d7ba8291 Am 30. November ist es wieder soweit. Der Krämermarkt in der Fußgängerzone lädt wieder zum Bummeln,... Am 30. November 2017 ist Krämermarkt in Marbach am Neckar.


Wir laden Sie herzlich ein zum Bummeln, sehen und gesehen werden, zum Kaufen und Genießen. All das und noch einiges mehr bietet Ihnen der Krämermarkt in Marbach am Neckar.
Zahlreiche Marktstände in der Fußgängerzone halten ein Angebot bereit, das (fast) keine Wünsche offen lässt.
Von A wie Autowachs bis Z wie Zwirn, von praktisch bis exotisch - für Jung und Alt, Groß und Klein, für männlich oder weiblich, für jede/jeden ist etwas dabei!
Und was der Krämermarkt nicht zu bieten hat, dass finden Sie garantiert in einem der attraktiven Einzelhandelsgeschäfte.


Nach Marktbesuch und Einkauf empfehlen wir Ihnen einen Spaziergang in unserer Altstadt, wo Sie manche Sehenswürdigkeit erwartet und einen Besuch in einem der einladenden Gastronomiebetriebe.
Sie kommen nicht aus Marbach, dann empfehlen wir Ihnen bequem mit Bus und S-Bahn anzureisen.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihre Stadtverwaltung Marbach am Neckar



]]>
Newsfeed Startseite Fri, 24 Nov 2017 11:42:00 +0100
Qualipässe<br> für ehrenamtlichen Einsatz<br> von Schülerinnen https://www.schillerstadt-marbach.de/index.php?id=377&tx_ttnews%5Bcat%5D=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=1781&cHash=da1cc2454611cac455ec3a08b4eb3096 Drei Schülerinnen des Friedrich-Schiller-Gymnasiums in Marbach wurden für ihren ehrenamtlichen... Drei Schülerinnen des Friedrich-Schiller-Gymnasiums in Marbach wurden für ihren ehrenamtlichen Einsatz für Projekte der Stadtverwaltung Marbach erstmals mit dem „Qualipass“ ausgezeichnet.

Hanna Schleihauf und Jana Kamp entwickelten eine App für den Fairen Handel in Marbach. „Da Marbach auf dem Weg zur Fairtrade Stadt ist, kam die Realisation der Idee genau zur rechten Zeit“, lobt Andrea von Smercek, die in Marbach für das Bürgerschaftliche Engagement zuständig ist, den Einsatz der 16- bzw. 18-Jährigen.

Ebenfalls für die Stadt Marbach eingebracht hat sich die 17-jährige Sophia Henninger, die für das diesjährige Bürgerfest eine Spielstraße rund um den Fairen Handel organisiert hat.

 
Die Projekte kamen nicht nur der Stadt, sondern in gleichem Maße den schulischen Leistungen der Schülerinnen zugute – sie punkteten damit in dem von ihnen gewählten Seminarkurs Nachhaltigkeit. „Eine Win-win-Situation also“, freut sich Andrea von Smercek und hofft, dass noch viele dem Beispiel der Gymnasiastinnen folgen. Der Seminarkurs Nachhaltigkeit startet stets zum Schuljahresbeginn und hat es sich zum Ziel gesetzt, verschiedenste Bereiche der Nachhaltigkeit zu thematisieren und weiterzuentwickeln. Die begonnenen Projekte können so kontinuierlich fortgeführt werden.

Der „Qualipass“ – eine Dokumentation der Kompetenzen unter Beteiligung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg – kann beispielsweise bei einer Bewerbung um einen Ausbildungs- oder Studienplatz von Vorteil sein.

]]>
Newsfeed Startseite Fri, 24 Nov 2017 11:24:00 +0100
Kinomobil<br> in Rielingshausen<br> am 3. Dezember 2017 https://www.schillerstadt-marbach.de/index.php?id=377&tx_ttnews%5Bcat%5D=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=1780&cHash=4412085847d34c219f9af6305cfcdf19 Am Sonntag, 3. Dezember findet das Kinomobil mit anschließender Bastelaktion für die Kinder in der... Kinomobil in Rielingshausen am 3. Dezember und Bastelaktion für Kinder

Am Sonntag, 3. Dezember 2017 findet das Kinomobil wieder in der Gemeindehalle Rielingshausen, Backnanger Straße 8, statt. Der Verein „Coki e. V.“ wird die Filmvorführung des Kinomobils bewirten.

Um 14.30 Uhr kommt der Film „Ich. Einfach unverbesserlich 3“:
Gru und Luzy sind als Agenten bei der AVL, der Anti-Verbrecher-Liga, sehr erfolgreich. Aber beim Einsatz gegen Balthazar Bratt, der sich als „böser Junge“ aufspielt, haben sie Pech. Er klaut einen wertvollen Diamanten und kann im allerletzten Moment entkommen. Grund genug für die neue Chefin der AVL, den beiden zu kündigen... Und natürlich sind auch die Minions wieder mit von der Partie. Eintritt: 3,00 €. (USA 2016 / Länge: 96 Min. / FSK: o. A. / Empf.: ab 7 J.)

Nach dem Film gibt es eine kreative Bastelaktion durch Studierende der PH Ludwigsburg (ca. 40 – 50 Minuten, kostenfrei).
 
Der Film „Hanni & Nanni – Mehr als beste Freunde“ wird um 17.00 Uhr gezeigt:
Hanni und Nanni werden von ihrer Mutter auf das Internat Lindenhof geschickt, da sie für längere Zeit verreisen muss. Hanni und Nanni finden das überhaupt nicht in Ordnung und planen, sich so daneben zu benehmen, dass sie noch während der Probezeit von der Schule fliegen. Direktorin Frau Theobald durchschaut den Plan sofort. Doch ist es wirklich so schlimm auf dem idyllischen Lindenhof? Eintritt: 3,00 Euro. (Deutschland 2017 / Länge: 97 Min. / FSK: o. A. / Empf.: ab 8 J.)

Den Abschluss bildet um 19.30 Uhr der Film „Das Pubertier“:
Gestern noch eine glückliche Familie – heute schon unter der Fuchtel des Pubertiers: Von jetzt auf gleich erkennt Hannes sein Töchterchen Carla nicht mehr wieder. Das vormals brave, niedliche Kindlein mutiert zur exzentrischen Drama-Queen. Leander Haußmanns neuster Komödienstreich ist ein einziges Gagfeuerwerk, dabei angenehm intelligent und sogar einfühlsam. Die Darsteller sind in bester Spiellaune und dazu geht es um ein Problem von beständig hoher Relevanz: um die Pubertät. Eintritt: 4,00 Euro. (Deutschland 2017 / Länge: 91 Min. / FSK: ab 6 J.)


Karten für das Kinomobil sind direkt an der Veranstaltungskasse in der Gemeindehalle erhältlich.



]]>
Newsfeed Startseite Fri, 24 Nov 2017 08:14:00 +0100
„Weihnachtsboykott“<br>im Schlosskeller am<br>Samstag, 9. Dezember 2017 https://www.schillerstadt-marbach.de/index.php?id=377&tx_ttnews%5Bcat%5D=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=1779&cHash=9bbd0ad13ee69076c16236cb71ef3363 Rena Schwarz ist mit ihrem neuem Kabarett-Programm „Weihnachtsboykott“ am Samstag, den 9. Dezember... Samstag, 9. Dezember 2017 ist um 20.00 Uhr die quirlige Kabarettistin Rena Schwarz wieder im Marbacher Schlosskeller zu sehen. Dieses Mal zeigt sie ihr Kabarett-Programm “Weihnachtsboykott“.
Mit ihren Programmen „Supertussies“, „Jung, attraktiv und übrig“ und „Trennung für Fortgeschrittene – Game over“ hat sie in den Jahren 2010, 2012 und 2015 das Publikum im Schlosskeller bereits begeistert.

Wenn wieder „Last Christmas“ im Radio läuft, dann weißt Du es ist bald wieder soweit! Die Weihnachtszeit ist nah und das Durcheinander vollendet, wenn sich die komplette Familie zur Bescherung trifft, der Karpfen in der Wanne dümpelt, der Wunschzettel zur hochoffiziellen Bestellung und aus heilig -> scheinheilig wird.

Im Himmel ist die Hölle los, denn der Manager der Himmelswerkstatt hat gekündigt. Christa Stollen, die Hausmeisterin, muss die Stelle schnell neu besetzen, damit das Fest nicht zum Desaster wird. Aber das ist prekär, denn das Fest der Liebe soll zu einem hippen Mega-Event upgedated werden und das Gift-Department (Geschenke-Werkstatt) baut auch nur Mist.

Christa Stollen aber gibt nicht auf, sondern gibt alles, damit aus „oh Du gruselige“ wieder „oh Du fröhliche“ wird.

In der satirisch-humoristischen Darstellung des Festes an sich und im Allgemeinen durch die Akteurin Rena Schwarz und nicht zuletzt durch das Publikum, liegt auch der Reiz dieser Show.

Freuen Sie sich daher auf ein außergewöhnliches Weihnachtsfest, von dem niemand weiß wie es werden wird, eines aber sicherlich bringt: einen wahren Festtagsschmaus für Hirn, Herz und Lachmuskeln.

... wenn die stille Zeit etwas lauter wird!

Weitere Infos unter: www.renaschwarz.com.

Der Eintritt für die Veranstaltung des Marbacher Kulturamts kostet im Vorverkauf 15,30 €, ermäßigt 9,80 €. Karten gibt es bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen - in Marbach bei Foto Beran (Marktstraße 32), Schilleria (Marktstraße 15) und Euli-Service (Hauptstraße 8 in Rielingshausen).
Im Internet sind Karten unter www.schillerstadt-marbach.de/karten sowie über die Tickethotline 01806 700 733 (0,14 €/Minute aus dem deutschen Festnetz; bei Anrufen aus dem Mobilfunknetz können die Kosten abweichen) erhältlich.
An der Abendkasse gibt es ab 19.00 Uhr Karten zu 16,00 €, ermäßigt 10,00 €.

]]>
Newsfeed Startseite Tue, 21 Nov 2017 12:16:00 +0100
Selbstablesung der<br> Wasserzähler für die<br> Verbrauchsabrechnung 2017 https://www.schillerstadt-marbach.de/index.php?id=377&tx_ttnews%5Bcat%5D=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=1778&cHash=9421bdf817dde4adc31c7ba117ffab3d Zum Jahresende steht wieder die Ablesung der Wasserzähler für die Jahresabrechnung 2017 an. Die... Zum Jahresende steht wieder die Ablesung der Wasserzähler für die Jahresabrechnung 2017 an.

Die Kunden erhalten in den nächsten Tagen - wie schon in den vergangenen Jahren - ein Anschreiben mit beigefügter Selbstablesekarte.
Die Karte ist perforiert und kann – nachdem der Zählerstand eingetragen ist – herausgetrennt und portofrei in einen Briefkasten der Post eingeworfen werden.
Ein Muster, wie die Karte ausgefüllt werden soll, befindet sich auf der Rückseite des Anschreibens.

Selbstverständlich können die Zählerstände auch über das Internet gemeldet werden: https://www1.dpeps.de/zaehlerw/zaehlerw.nav?evu=5700
Für die Anmeldung werden die Ablesenummer (entspricht dem „Buchungszeichen“) und die individuelle Strichcodenummer benötigt, die auf der Ablesekarte aufgedruckt sind.

In den Fällen, in denen keine Zählerstände gemeldet werden, erfolgt eine entsprechende Schätzung auf der Grundlage des Vorjahresverbrauches.

Bei Fragen rund um die Ablesung des Wasserzählers stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Steueramts (Tel.: 07144/102-257 oder -221) gerne zur Verfügung.



]]>
Newsfeed Startseite Tue, 21 Nov 2017 11:46:00 +0100
WINDSOR am Samstag<br>25. November 2017<br> im Schlosskeller https://www.schillerstadt-marbach.de/index.php?id=377&tx_ttnews%5Bcat%5D=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=1777&cHash=511f118e1454f83b70cdad9cc5ad01cd Live-Rock im Schlosskeller: Am Samstag, 25. November 2017 lädt WINDSOR downstairs in den... WINDSOR lädt am Samstag, 25. November 2017 zur Live-Rock-Party ab 19.00 Uhr downstairs in den Schlosskeller.

Bereits seit vielen Jahren ist der historische Marbacher Untergrund praktisch das Wohnzimmer der Band. In einer technisch aufwändigen Show erleben die Zuhörer und Fans anspruchsvollen, handgemachten Live-Rock gepaart mit einer fulminanten Lightshow. Die besten Songs aus den letzten Jahrzehnten in einem mitreißenden Querschnitt von Hard-Rock bis E-Pop.

WINDSOR steht seit vielen Jahren für ehrliche und handgemachte Live-Events mit dem Prädikat „Qualität aus der Region“.


Karten für die Kooperationsveranstaltung mit dem Kulturamt Marbach gibt es an der Abendkasse für 5,- €. Der Einlass ist ab 18.00 Uhr.

Weitere Informationen unter www.windsor-rocks.de

]]>
Newsfeed Startseite Fri, 17 Nov 2017 14:01:00 +0100
Stellenangebot:<br>Stellv. Amtsleiter/in im<br>Bürger- und Ordnungsamt https://www.schillerstadt-marbach.de/index.php?id=377&tx_ttnews%5Bcat%5D=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=1776&cHash=075e89165b71e713fbd3fbabfd8de9dc Wegen Eintritt des Amtsinhabers in den Ruhestand ist bei der Stadtverwaltung Marbach die... Stadtverwaltung Marbach am Neckar ist im Bürger- und Ordnungsamt ab 01.04.2018 die Stelle des/der

stellvertretenden
Amtsleiters/Amtsleiterin
(A11 LBesGBW)


wegen Eintritt des Amtsinhabers in den Ruhestand neu zu besetzen.

Die unbefristete Vollzeitstelle umfasst im Wesentlichen folgende Aufgabenbereiche:

  • Federführende Organisation sämtlicher Wahlen  
  • Außerschulische Jugendarbeit in Zusammenarbeit mit dem Jugend-Kultur-Haus „planet x“
  • Teilaufgaben aus dem Bereich des Ordnungsamts   
  • Ehrungen und Empfänge
  • Eheschließungen
  • Vertretung des Amtsleiters
  • Eine detaillierte Abgrenzung des Aufgabengebiets bleibt vorbehalten
Mit der Stelle ist auch die Übernahme von Verwaltungsaufgaben für den Gemeindeverwaltungsverband im Rahmen einer vergüteten Nebentätigkeit verbunden.


Was Sie mitbringen:

  • Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt/in (FH) oder Bachelor (m/w) im Bereich Public Management alternativ
  • eine abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachwirt/in, Fachrichtung Kommunal- und Landesverwaltung bzw. im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst (Verwaltungswirt/in) mit entsprechenden Zusatzqualifikationen
  • Ein hohes Maß an selbständigem und eigenverantwortlichem Arbeiten
  • Hohe Fach- und Sozialkompetenz
  • Eine ausgeprägte Kommunikations- und Konfliktfähigkeit, gepaart mit einem sicheren, ruhigen und deeskalierenden Auftreten
  • Einfühlungs- und Durchsetzungsvermögen
  • Die Bereitschaft und Fähigkeit Führungsaufgaben zu übernehmen

Ihre Perspektive bei uns:

  • Eine unbefristete Vollzeitstelle
  • Besoldung bis A11 LBesGBW bzw. Entgeltgruppe 10 TVöD
  • Eine gründliche Einarbeitung
  • Abwechslungsreiche, vielfältige Tätigkeit in einem motivierten und kollegialen Team
  • VVS-Jobticket mit einem Arbeitgeber-Zuschuss von 50 %
  • Attraktive Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Regelmäßige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, gerne auch per E-Mail, bis 04.12.2017:

Stadtverwaltung Marbach am Neckar,
Marktstraße 23, 71672 Marbach am Neckar
E-Mail: personalamt@schillerstadt-marbach.de


Bitte senden Sie uns nur Kopien ohne Plastikhüllen o. Ä., da keine Rücksendung
erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.

 
Für fachliche Auskünfte steht Ihnen der Leiter des Bürger- und Ordnungsamtes Herr Seiberling (Tel. 07144/102-220, E-Mail: andreas.seiberling@schillerstadt-marbach.de), für personalrechtlichen Fragen Herr Sack (Tel. 07144/102-291, E-Mail: juergen.sack@schillerstadt-marbach.de) gerne zur Verfügung.

]]>
Newsfeed Startseite Fri, 17 Nov 2017 11:30:00 +0100
Ölmühle Jäger öffnet<br>am Sonntag, <br>26. November 2017 https://www.schillerstadt-marbach.de/index.php?id=377&tx_ttnews%5Bcat%5D=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=1775&cHash=4a18cc4b456992f91128142ff2dae1d3 Das letzte Mal in diesem Jahr öffnet die Ölmühle Jäger ihre Pforten. Interessierte können die... Sonntag, 26. November 2017, dem letzten Sonntag im Monat, öffnet das Technische Kulturdenkmal Ölmühle Jäger in der Oberen Holdergasse 2, unmittelbar neben der Stadtkirche, in diesem Jahr zum letzten Mal seine Pforten von 14.00 – 17.00 Uhr für Besucher, die sich für die damalige Kunst der Ölherstellung interessieren.

In der Dauerausstellung, die einmal im Monat für die Öffentlichkeit zugänglich ist, erfährt alles über die Geschichte und Funktion der nahezu vollständig erhaltenen und betriebsfähigen elektrischen Ölmühle von 1906. Sie stellt nach der Restaurierung Anfang der 90er Jahre, in ihrem heutigen Zustand eine Rarität dar, deren Besuch man sich nicht entgehen lassen sollte.

Je nach Besucheraufkommen erfolgt zu jeder halben Stunde die Inbetriebnahme der durch ein beeindruckendes Riementransmissionswerks angetriebenen Geräte. Wer die reich bebilderte Veröffentlichung über die Ölmühle Jäger in Marbach erwerben möchte, hat an diesem Sonntag ebenfalls die Gelegenheit dazu.

Der Eintritt in die Ölmühle Jäger kostet für Erwachsene 2,00 €, für Schüler und Studenten 1,00 €.

Die Ölmühle Jäger bleibt aufgrund Silvester am Sonntag, 31. Dezember 2017 geschlossen.



]]>
Newsfeed Startseite Thu, 16 Nov 2017 09:09:00 +0100
Vortrag Schillerverein:<br>"Schillers Nachkommen"<br> am 4. Dezember 2017 https://www.schillerstadt-marbach.de/index.php?id=377&tx_ttnews%5Bcat%5D=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=1774&cHash=6955d5e58b95faeaf776a1947c435253 Der Schillerverein lädt zum Vortrag „Schillers Nachkommen auf Schloss Greifenstein 1828-1938“ am 4.... Montag, 4. Dezember 2017, lädt der Schillerverein Marbach am Neckar e. V. um 19.30 Uhr in das Marbacher Rathaus zum Vortrag „Schillers Nachkommen auf Schloss Greifenstein 1828-1938“ von Dr. Michael Davidis aus Marbach ein.

Die Gleichen-Rußwurms auf Greifenstein: Was wie der Titel einer Vampirgeschichte klingt, ist eine Familiensaga, in deren Zentrum die Hinterlassenschaften eines Nationalhelden stehen. Nicht nur die Wirkungsgeschichte von Schillers Werken, auch das Schicksal seines Nachlasses ist eng in die Geistes- und Kulturgeschichte, aber auch in die politische Geschichte Deutschlands eingewoben. Den größten Teil seiner schriftlichen, bildlichen und gegenständlichen Lebenszeugnisse verwaltete nach dem Tod aller anderen Erben die jüngste Tochter Emilie, die seit 1828 mit dem Königlich Bayerischen Kammerherrn Adalbert von Gleichen-Rußwurm verheiratet war.
So wurde der Sommersitz des Paares, Schloss Greifenstein ob Bonnland in Unterfranken, zur wichtigen Schaltstelle für die Schillerforschung und den Schillerkult.

Emilies Sohn, der Landschaftsmaler Ludwig von Gleichen-Rußwurm, war, ganz unabhängig vom familiären Hintergrund, als Bahnbrecher des Impressionismus in Deutschland von Bedeutung. Alexander von Gleichen-Rußwurm, Schillers einziger Urenkel und letzter Nachkomme, machte die ererbten Bilder und Gegenstände als „Schillermuseum Schloss Greifenstein“ ausgewählten Besuchern zugänglich. Durch zahllose kulturhistorische Publikationen von eher mäßigem Wert und durch einen aufsehenerregenden Betrugsprozess gelangte er zu trauriger Berühmtheit. Die Bestände seines Privatmuseums verkaufte er in den 1930er Jahren an den Schwäbischen Schillerverein. Kurz darauf musste das Schloss im Zuge einer Erweiterung des benachbarten Truppenübungsplatzes Hammelburg geräumt werden.

Der Referent gibt anhand von Bildern einen Überblick über die Geschichte Greifensteins und seiner Bewohner, berichtet von der späten Erwerbung verloren geglaubter Stücke und schildert seine Erlebnisse bei einem Besuch des Schlosses in militärischer Begleitung.

Der Eintritt für die Veranstaltung beträgt 4,00 Euro, Vereinsmitglieder, Schüler und Studenten bezahlen 3,00 Euro. Karten sind an der Abendkasse ab 19.00 Uhr erhältlich.

]]>
Newsfeed Startseite Thu, 16 Nov 2017 09:03:00 +0100
Feinstaubalarm<br> in Stuttgart?<br>Informieren Sie sich https://www.schillerstadt-marbach.de/index.php?id=377&tx_ttnews%5Bcat%5D=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=1773&cHash=c57e6b190704e64e417734d6209f24ee Die neue Feinstaubalarm-Periode dauert vom 15. Oktober 2017 bis zum 15. April 2018. Hier erfahren... Stuttgart packt's an! Gemeinsam für saubere Luft.

Die Feinstaubalarm-Saison hat wieder begonnen. Bis 15. April 2018 kann wieder Feinstaubalarm ausgelöst werden, sobald der Deutsche Wetterdienst (DWD) an mindestens zwei aufeinanderfolgenden Tagen ein stark eingeschränktes Austauschvermögen der Atmosphäre prognostiziert.

 

Das Land Baden-Württemberg, das Regierungspräsidium Stuttgart und die Stadt Stuttgart appellieren bei Feinstaubalarm an die Bevölkerung in Stuttgart und in der Metropolregion, das Auto in Stuttgart möglichst nicht zu nutzen und auf den Betrieb von sogenannten Komfort-Kaminen zu verzichten.

 

Ein verbessertes Nahverkehrsangebot und verschiedene Vergünstigungen machen das Umsteigen bei Feinstaubalarm auf umweltfreundliche Fortbewegungsmittel noch einfacher. So bietet der VVS zum Start der Feinstaubalarm-Periode das neue preisgünstige UmweltTagesTicket an. Dieses ist nicht nur bei Feinstaubalarm, sondern während der gesamten Periode vom 16. Oktober 2017 bis 15. April 2018 erhältlich.

Weitere Infos finden Sie unter https://www.stuttgart.de/feinstaubalarm/

]]>
Newsfeed Startseite Thu, 09 Nov 2017 11:41:00 +0100