Museen und Ausstellungen

Schillers Geburtshaus

Im Erdgeschoss des bescheidenen zu Beginn des 18. Jahrhunderts erbauten Marbacher Handwerkerhauses in der Niklastorstraße 31 wurde am 10. November 1759 Johann Christoph Friedrich Schiller geboren. >

Tobias-Mayer-Museum

Tobias Mayer (1723 bis 1762) wurde am 17. Februar 1723 in der Torgasse 13 in Marbach am Neckar geboren. Er war Autodidakt, Professor der Mathematik und Leiter der Universitätssternwarte in Göttingen und bekannt durch geographische und astronomische Forschungen sowie durch seine Mondtafeln. >

Ölmühle Jäger

Nahezu vollständige und betriebsfähige Anlage aus dem Jahre 1906 mit musealer Dokumentation über die verschiedenen Arbeitsgänge bei der Herstellung von Öl. >

Literaturmuseum der Moderne

Mit der Eröffnung des Literaturmuseums der Moderne 2006 erhielt die Schillerhöhe eine dritte bedeutende Einrichtung. Die Dauerausstellung im LiMo zeigt auf über 600 Quadratmetern die kostbarsten und kuriosesten Stücke aus den Beständen des Deutschen Literaturarchivs zum 20. Jahrhundert und der Gegenwart. >

Oberer Torturm

Ehemaliges Stadttor nach Osten. Er ist der einzig erhaltene von ehemals drei Tortürmen in der historischen Altstadt. Eine Ausstellung auf fünf Ebenen erzählt die Geschichte des oberen Torturms und die der Marbacher Stadtbefestigung. >

Schiller-Nationalmuseum

Der 1895 gegründete Schwäbische Schillerverein erbaute seinem Namenspatron das Museum, ein weithin sichtbares "Schloss" über dem Neckar, das im Jahr 1903 feierlich eröffnet wurde. Gebaut wurde es 1901-1903 nach Plänen des bedeutenden Stuttgarter Architekten Ludwig Eisenlohr und Carl Weigle. >

Deutsches Literaturarchiv Marbach

In den fünfziger Jahren erfolgte die Erweiterung des Schiller-Nationalmuseums zum Deutschen Literaturarchiv. Im März 2018 hat das Landesamt für Denkmalpflege das 1970 bis 1972 errichtete Deutsche Literaturarchiv (DLA) unter Denkmalschutz gestellt. >