#marbachhilft

In Marbach hat sich anlässlich der Corona-Situation unter dem hashtag #marbachhilft ein Nachbarschaftshilfe-Netzwerk gebildet, das vielfältige Unterstütung zur Bewältigung der Situation bereitstellt.

Diese Seite gibt einen Überblick über die verschiedenen Aktivitäten und soll dazu einladen, mitzuwirken und sich Unterstützung zu holen.

Marbacher nähen Masken

Eine Maskenpflicht beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln wurde für Baden-Würtemberg ab 27.4. beschlossen. Da medizinische Mundschutzmasken nicht in ausreichender Anzahl zur Verfügung stehen und auch den Arztpraxen vorbehalten bleiben sollen, sind die selbstgemachten Masken eine gute Alternative. Behelfsmasken sind derzeit gefragt, und es gibt Freiwillige, die nähen können.

Die Nähstube des 18. Jahrhunderts hat schon erste Erfahrungen mit dem Maskennähen gesammelt und übernimmt die Koordination rund um die Behelfsmasken.

Es werden Helferinnen und Helfer gesucht!

Die Marbacher Nähstube bittet alle Nähfreudigen, einfach nach unten verlinkter Nähanleitung loszunähen und die Masken gerne direkt weiterzuverteilen. Wenn dann Familie, Freunde und Nachbarn versorgt und noch Masken übrig sind, können diese gerne bei Sabine Stängle abgegeben werden. Sie koordiniert neuerdings Angebot und Nachfrage. Fertige Masken wurden bisher an Diakoniestation, Senionrenstift und Stadtverwaltung weitergeleitet.

Materialien sind derzeit knapp und schwer zu bekommen. In der Nähstube besteht Bedarf an Stoffen (100% Baumwolle, bei 60 - 90 Grad waschbar), weißer Nähseide, Gummibändern und Draht für Nasenbügel. Wer etwas übrig hat, dann dies auch gerne bei der Nähstube abgeben. Spenden fließen in den Topf für Materialbeschaffung.

Nähanleitungen:

https://www.burdastyle.de/mundschutz_tutorial

https://www.essen.de/gesundheit/coronavirus_6.de.html

 

Kontakt:

Sabine Stängle

Tel.: 07144/18691

Email: naehstube18jhd@web.de

 

 

Nachbarschaftshilfe in Marbach

Die Stadt Marbach hat im Zuge der Corona-Krise eine Nachbarschaftshilfe für ältere und hilfsbedürftige Menschen eingerichtet, die auf Unterstützung angewiesen sind.

Die Stadt koordiniert ab sofort und bis auf weiteres Hilfe für hilfsbedürftige Bürgerinnen und Bürger, die dringende Unterstützung im Alltag brauchen.

  • Brauchen Sie einen Helfer, der für Sie dringend notwendige Einkäufe erledigt?
  • Brauchen Sie einen Helfer, der Ihren Hund ausführt?
  • Brauchen Sie einen Helfer, der Sie zum Arzt fährt?
  • Brauchen Sie Hilfe anderer Art?

Dann wenden Sie sich an die Nachbarschaftshilfe-Hotline der Stadt Marbach

07144/102-115

nachbarschaftshilfe-corona@schillerstadt-marbach.de

Stimmen zu #marbachhilft >

Einkaufen in Marbach

Einen Überblick über alle Geschäfte und Gastronomiebetriebe, die im Raum Marbach noch geöffnet haben, finden Sie hier >

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie den lokalen Handel unterstützen.

Marbach handelt!

www.marbach-handelt.de

Der neue Marbach-Kanal des Stadtmarketingvereins der Schillerstadt Marbach. Jeden Tag mit neuem Programm von Marbacher*innen für Marbacher*innen!

Reinklicken lohnt sich - und Zusammenhalten sowieso, gerade in Krisenzeiten!

Weiterlesen

Corona-Telefon-Paten

Ohne soziale Kontakte, aber doch nicht alleine? Die Stadt Marbach möchte ihren Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, sich telefonisch zu vernetzen.

Helfer gesucht! Freiwillige, die sich als Telefon-Paten einbringen möchten, können sich hier registrieren >

Wenn Sie sich über einen gelegentlichen Anruf von Ihrem Telefon-Paten freuen würden, können Sie sich gerne unter 07144/102-115 melden.

Aufruf: Kultur und Vereine stärken

Die Ausbreitung des Coronavirus hat dazu geführt, dass sämtliche Veranstaltungen von heute auf morgen abgesagt werden mussten. Auch wenn die Kulturbetriebe momentan pausieren, arbeitet das Kulturamt bereits unter Hochdruck daran, gemeinsam mit den Künstlern und...

Weiterlesen

Pressemitteilungen

Corona-Nachbarschaftshilfe wird gut angenommen

Die Nachbarschaftshilfe, die die Stadt Marbach im Zuge der Corona-Krise Mitte März für ältere und hilfsbedürftige Menschen eingerichtet hat, wird gut angenommen.

Weiterlesen

Geske-Krembs Stiftung spendet Tablets für das Seniorenstift

Das Seniorenstift Schillerhöhe in Marbach erhält von der Geske-Krembs Stiftung einen Betrag von 2.000 Euro für die Anschaffung von Tablets. „Damit können die Bewohnerinnen und Bewohner, sofern es ihre Gesundheit zulässt, Kontakt mit Angehörigen und Freunden halten“,...

Weiterlesen

#marbachhilft

 Liebe  Marbacherinnen und Marbacher,
 
es haben sich inzwischen 100 Corona-Paten in unserer Nachbarschaftshilfe angemeldet. Für Ihre Hilfsbereitschaft möchte ich Ihnen ganz herzlich danken, auch im Namen aller Beteiligten! Uns erreichen viele positive...

Weiterlesen

Mund-Nasen-Masken für Marbacher Schüler

Zur kurzfristigen Wiedereröffnung der Schulen versorgt eine Initiative um Kerstin Klimek die Abschlussklassen mit insgesamt 500 Alltagsmasken.

Weiterlesen

Appell an die Vermieter von Ladengeschäften

Gemeinderat und Stadtverwaltung der Stadt Marbach wünschen sich, die Mieter von Ladengeschäften in dieser schwierigen Zeit nicht allein zu lassen. „Jetzt gilt es, echte Solidarität mit teilweise langjährigen Mietern zu zeigen und sich Lösungen zu überlegen“, stimmt...

Weiterlesen